DETLEV SCHILKE - PORTRAIT - PHOTOGRAPHIE FOTOGRAFIE PHOTOGRAPHY / pre-20030814DS001
copyright (c) Detlev Schilke, Berlin - Alle Rechte vorbehalten! - All rights reserved!
www.detschilke.de
CLICK THUMBNAIL
photo@detschilke.de

Zurčck Pos1 Weiter

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101

pre-20030814DS001

pre-20030814DS001.jpg

Prof. Peter David Eisenman, amerikanischer Stararchitekt aus New York, Jude, Interview, Portrait, Das Berliner Holocaust-Mahnmal steht vor seiner entscheidenden Bauphase. Morgen will der amerikanische Architekt Peter Eisenman vor Ort die ersten von 2.700 Betonstelen begutachten, die auf dem Gelände zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz aufgerichtet werden sollen. Wenn Eisenman grünes Licht gibt, könnten die vier Meter hohen Blöcke von September an produziert und aufgestellt werden. Eisenman plädierte für Gelassenheit im Umgang mit möglichem Vandalismus am Monument. Hotel Adlon, Menschen, Persoenlichkeiten, Kultur, Geschichte, Architektur, Architecture, Portrait, Juedisch, Jüdisch, Jewish, Interview, Holocaust, Denkmal, Monument, Berlin 14.08.2003, 00 3727 sw , C O P Y R I G H T : Detlev Schilke / detschilke.de - Alle R E C H T E fuer alle M E D I E N vorbehalten ! All R I G H T S R E S E R V E D for all M E D I A !